12. April 2021

Steuertipp 12.04.2021

Finanzamt und auch andere Gläubiger können Ihren Internetauftritt samt Onlineshop lahmlegen.

Rückständige Umsatzsteuern oder steuerliche Nebenleistungen können zur Pfändung der Domain führen.

Bleiben Sie als Unternehmer in Sachen Steuern deshalb immer im Rahmen der Fristen und Vorgaben, sonst kann es sein, dass:

Mit uns setzen Sie dabei auf’s richtige Pferd, da wir für Ihr Unternehmen die Steuerthemen immer im Blick haben. So bringen Sie Ihre PS auf die Straße.

Falls Sie diesen Service noch nicht genießen, dann satteln Sie doch einfach auf uns um.

Gerne unterstützen wir Sie in der Umsetzung. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme, gerne auch über den Kanal Ihrer Wahl.

Steuertipp 05.04.2021

Keine Umsatzbesteuerung von Sachspenden.

Keine Umsatzbesteuerung von Sachspenden von Einzelhändlern an steuerbegünstigte Organisationen.

  • Befristete Billigkeitsregelung.
  • Gültig für Sachspenden vom 01.03.2020 bis 31.12.2021.
  • Das Bundesfinanzministerium informiert.  

Gerne unterstützen wir Sie in der Umsetzung. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme, gerne auch über den Kanal Ihrer Wahl.

Steuertipp 29.03.2021

Fahrrad steuerfrei oder als geldwerter Vorteil.

Für Ihre MitarbeiterINNEN ein Fahrrad oder E-Bike (mit max. 25km/h – sonst greift die Kraftfahrzeugregel) auch für die private Nutzung zur Verfügung stellen.

Zwei Möglichkeiten für Ihr Unternehmen:

1. Entweder das Rad zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Lohn zur Verfügung stellen. Dann ist die private Nutzung für den Mitarbeiter steuerfrei.
Als Arbeitgeber können die Anschaffungs- bzw. Leasingkosten und die Ausgaben für Wartung als Betriebsausgaben geltend machen.

2. Oder die MitarbeiterINNEN verzichten auf einen Teil ihres Lohns. Dann wird der geldwerte Vorteil mit ½% oder ¼% der Anschaffungskosten versteuert.

Damit schaffen Sie vielerlei Mehrwert:
• Benefit für Ihre Mitarbeiter.
• Beitrag zur Gesundheit Ihrer Mitarbeiter.
• Beitrag zur ökologischen Nachhaltigkeit.

Bei uns ist das Firmenfahrrad ein fester Bestandteil unserer Gehalts-Benefits. Wann satteln Sie auf?

Gerne unterstützen wir Sie in der Umsetzung. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme, gerne auch über den Kanal Ihrer Wahl.

Steuertipp 22.03.2021

Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern" wurde verlängert und überarbeitet.

Kurzfassung:

  • Verdoppelung Ausbildungsprämie auf 4 und 6 TEUR.
  • Bezuschussung von: Ausbildungsvergütung und Vergütung des Ausbilders.
  • Gilt für Unternehmen mit max. 499 Mitarbeitern.
  • Sonderzuschuss Kleinstunternehmen mit max. 4 Mitarbeitern.
  • Übernahmeprämie (aus Insolvenz oder pandemiebedingter Kündigung) 6 TEUR bis 31.12.2021
  • Ausweitung Förderung einer Auftrags- oder Verbundausbildung.
  • Zuschuss Abschlussprüfungsvorbereitung 500 EUR max.

Details und mehr... (Bundesministerium für Arbeit und Soziales)

Gerne unterstützen wir Sie in der Umsetzung. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme, gerne auch über den Kanal Ihrer Wahl.

Steuertipp 15.03.2021

Unbegrenzt und zu voller Höhe Ausgaben im Anschaffungsjahr steuerlich absetzen.

Diese Neuerung gilt für Computer, Zubehör wie Drucker, Monitore und Software rückwirkend zum 01.01.2020. Die Abschreibungsregeln wurden vom Bundesfinanzministerium rückwirkend geändert. Die Abschreibungsdauer ist nur noch ein Jahr.

Was ist neu?

Sofortabschreibung von Computer und Software ist nicht mehr auf 800 EUR netto begrenzt und unterliegt nicht mehr der 3-jährigen Abschreibungspflicht (vgl. Afa-Tabelle). Auch die monatsgenaue Abschreibung im Anschaffungsjahr entfällt.

Gerne unterstützen wir Sie in der Umsetzung. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme, gerne auch über den Kanal Ihrer Wahl.

Steuertipp 08.03.2021

Mehr Flexibilität im Unternehmen.

Besondere Zeiten fordern meist auch besondere Flexibilität im Unternehmen. Unser Tipp: wie wäre es nahe Angehörige, wie Ehepartner, Kinder oder Eltern als Minijobber einzustellen?

Ihr Steuervorteil für alle Beteiligten: die pauschalen Abgaben an die Minijobzentrale bzw. Krankenkasse gehören zu den gewinnmindernden Betriebsausgaben und das Minijobgehalt muss der Familien-Minijobber nicht versteuern.

Damit das auch reibungslos funktioniert, unbedingt folgende zwei Punkte beachten:

  • Einen Minijob-Arbeitsvertrag mit Ihrem Familienmitglied schließen.
  • Die Zeiterfassung von Tag und Zeit für den Familien-Minijobber führen.

So können im Finanzamt keine Zweifel von der Ernsthaftigkeit der Anstellung ihren Platz finden.

Gerne unterstützen wir Sie in der Umsetzung. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme, gerne auch über den Kanal Ihrer Wahl.

Steuertipp 01.03.2021

Mitarbeiter Dankeschön: Corona-Prämie.

Als Arbeitgeber können Sie in den aktuell besonderen Zeiten auf eine steuerfreie Prämie zurückgreifen: bis zu 1.500,00 EUR steuerfrei für Ihre Belegschaft als Corona-Prämie.

Wenn es Ihre Unternehmenssituation zulässt, dürfen Sie die Corona-Prämie nach § 3 Nr. 11a EStG an Ihre Angestellten steuerfrei auszahlen.

Voraussetzungen:

  • Aufzeichnung im Lohnkonto.
  • Die Zahlung erfolgt im Zeitraum 01.03.2021-30.06.2021.
  • Die Corona-Prämie wird zusätzlich, zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn, erbracht.

Gerne unterstützen wir Sie in der Umsetzung. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme, gerne auch über den Kanal Ihrer Wahl.

Die Informationen dieser News, Tipps sind nach bestem Wissen zusammengestellt, ersetzen aber keinesfalls unsere individuelle Beratung.
Eine Haftung für den Inhalt kann deshalb nicht übernommen werden.

Zum Newsletter anmelden

Mit * markierte Felder sind auszufüllen.